« Zur Artikelübersicht

Zielvereinbarungssysteme einführen: Fachseminar für Entscheider

Fachseminar Zielvereinbarungssysteme

Fachseminar Zielvereinbarungssysteme


Unser Downloadbereich glüht: Rund 2.000 Exemplare unserer Checkliste zum Thema „Aktualisieren, gestalten und einführen von Zielvereinbarungssystemen“ zogen sich unsere Leser in den letzten 6 Wochen auf den eigenen Computer.

Wer ein bestehendes Zielvereinbarungssystem modernisieren möchte, sollte sich jetzt den 25., 26. oder 31. Januar rot im Kalender ankreuzen.

Viele der Ende des letzten Jahrtausends eingeführten Zielvereinbarungssysteme haben sich abgegriffen und sind nicht mehr zeitgemäß. Arbeitsumfeld, Arbeitsorganisation und Arbeitsbedingungen haben sich in den vergangenen Jahren enorm verändert.

Variable Zielvereinbarungssysteme für flexible Unternehmen

Die Haltbarkeit von Zielen und Aufgaben verkürzt sich zunehmend. In einer schnelllebigen Zeit, in der nur höchst flexible Unternehmen erfolgreich an den Märkten agieren, sind unterjährige Zielkorrekturen sind nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel.

Damit starre Zielvereinbarungssysteme, die nur bei mehr oder minder gleichförmigem Geschäftsverlauf funktionieren, nicht zur Performancebremse mutieren, bedürfen sie umgehender Modernisierung und Aktualisierung. Nicht wenige Unternehmen nehmen ab Januar die Überarbeitung ihrer Zielvereinbarungssysteme in Angriff, um sie spätestens im Sommer umsetzungsreif in ab 1.1. des nächsten Jahres geltende Betriebsvereinbarungen gegossen zu haben.

Ergebnisorientierte Zielvereinbarungssysteme für erfolgreiche Führungskräfte

Im Fokus moderner Zielvereinbarungssysteme steht nicht mehr die Leistung im Sinne von Anstrengungen und Bemühungen. Die „war stets bemüht“-Zeiten sind vorbei und keiner trauert ihnen ernsthaft nach. Relevant ist heute, „was hinten herauskommt“: Die Leistungsresultate im Sinne von Output, Ergebnissen, Erfolgen und Wertschöpfung.

Immer bedeutsamer wird auch der Aspekt der Nachhaltigkeit. Ressourcenschonende Leistungserbringung ist durch lang anhaltende Wirkungen und die konsequente Nutzung von sich unterjährig offenbarenden Chancen charakterisiert. Führungskräfte benötigen relative und flexible Ziele, um ihre Teams und Einheiten zeitgemäß zu führen und zu motivieren.

Motivierende Zielvereinbarungssysteme für taffe Mitarbeiter

Führungskräfte benötigen Multizielsysteme und intelligente Verknüpfungen, die der Komplexität heutiger Aufgabenstellungen der Mitarbeiter gerecht werden. Auch „Ziele aushandeln“ und „Mauern“ war gestern: Führungskräfte benötigen Mechanismen, die sicherstellen, dass die Mitarbeiter nur nach sehr hohen und anspruchsvollen Zielsetzungen streben.

Wer das bestehende Zielvereinbarungssystem zu modernisieren plant, nutzt im Januar die Chance, sein Wissen über Zielvereinbarungssysteme zu aktualisieren. Drei (jeweils gleiche) ganztägige Veranstaltungen der angesehenen Dashöfer Akademie sind für diesen Monat geplant: In München (25.01.), in Stuttgart (26.01.) und Hamburg (31.01.).

Praxisorientierte Seminare für vorausschauende Entscheider

Referent ist Diplom-Ökonom und Diplom-Psychologe Gunther Wolf, Experte für flexible Vergütungs- und Zielvereinbarungssysteme. Tauschen Sie sich mit Fachkollegen und dem Experten aus, nehmen Sie Informationen über neueste Systeme und Entwicklungen mit.

Die Teilnahmegebühren liegen bei 490 Euro. Das dürfte angesichts der denkbaren Überkompensierung um das, je nach Unternehmensgröße, Hundert-, Tausend- oder Zehntausendfache nicht die schlechteste strategische Investition zum Jahresbeginn sein… » Zur Anmeldung

Termine im Überblick:

München 25.01. • Stuttgart 26.01. • Hamburg 31.01. • Köln 14.03. • Nürnberg 18.09. • Frankfurt 26.09. • Düsseldorf 27.09. • Hannover 16.10. • Berlin 17.10.

Unsere Kernkompetenz ist Zielvereinbarung, Zielvereinbarung und nichts als Zielvereinbarung. Wir bieten Unterstützung für Leitende, Führende und Mitarbeitende in allen Fragen rund um Zielvereinbarungssysteme, Zielvereinbarung und Zielerreichung.